Mitgliederversammlung der Wassersportabteilung

Am 15.03.2017 fand die alljährliche Mitgliederversammlung der Wassersportabteilung im Bootshaus in Erfelden statt.

Johannes Kollmann begrüßte die 28 anwesenden Mitglieder und stellte die ordentliche Ladung und die Beschlussfähigkeit fest. Hauptpunkte der Versammlung waren die Berichte von Abteilungs- und sportlichem Leiter, alles rund um Haushalt und Finanzierung und die Neuwahl des Vorstandes.

1.    Bericht des Abteilungsvorsitzenden Johannes Kollmann.

Johannes bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit. Er betont, dass der Vorstand ein gut funktionierendes Team ist, das die Wassersportabteilung vorangebracht hat. Jedoch braucht eine gut funktionierende Abteilung auch des Engagements seiner Mitglieder.

Johannes bedankt sich bei allen Vereinsmitgliedern die mitgeholfen haben das Vereinsleben zu bereichern und mitzugestalten. Insbesondere benennt er die Organisation und Durchführung von Vereinsfahrten, Bootshaus- und Gemeinschaftsdienste, Durchführung des Wintertrainings (sowohl in den Hallen als auch im Trainingsbad), Organisation von Veranstaltungen (Kieshüwelfest, Feuerzangenbowle, Wanderungen, Bilder- und Themenabende) und die Teilnahme an Lehrgängen wie Trainerausbildung, Fahrtenleiterlizensen.

Auch in diesem Jahr wurden Aktive  für ihr besonderes Engagement geehrt. Dies waren Waltraud Becker für die jahrelange Organisation der Bootshausdienste, Rudolf Schäfer für die Gründung und Organisation der Rasenmähergruppe und Thorsten Steiger (RC Neptun) für sein außergewöhnliches Engagement für das Jugendrudertraining.

Die Wassersportabteilung hatte ein attraktives Veranstaltungsprogramm. Unter anderem 18 Vereinsfahrten, Angebote zum Schnupperpaddeln, eine Projektwoche für Schüler der Martin Niemöller Schule Riedstadt, den Freitagstreff für Kinder und Anfänger.

Das zurückliegende Jahr war in sportlicher Hinsicht sehr wechselvoll. Sechs Wochen Hochwasser und danach eine lange Trockenperiode. Die extrem niedrigen Wasserstände wird es wohl auch in Zukunft geben. Dies ist besonders problematisch für die Ruderer. Das Dauerthema „Steganlage“ ließ nicht lange auf sich warten. Die im Jahre 2015 angeschaffte „Matraze“ brachte keine dauerhafte Verbesserung. Das Ausbaggern wird aus Naturschutzgründen nicht erlaubt. Das Ergebnis der Beratungen im Vorstand für eine dauerhafte Lösung war der Antrag zum Umbau der Steganlage. Geplant ist die Verlegung von Schienen auf der Treppe, ein Rollwagen für den Landgang und Seilwinden zur Bedienung. Dazu fanden Gespräche mit dem Wasserschutzamt Mannheim (keine Einwände) und dem Naturschutzbeauftragten der Oberen Naturschutzbehörde beim RP Darmstadt statt. Die Realisierung ist nun abhängig vom Ergebnis des Genehmigungsverfahrens und vom Wasserstand.

Auch am Haus fanden umfangreiche Arbeiten statt. Zu nennen sind hier unter Anderem die Dachsanierung der kleinen Bootshalle (dafür gab es einen Zuschuss des Gesamtclubs), Entlüftungsanlage in den Waschräumen, Ausbessern und streichen der Westwand, Anschaffung eines neuen Rasentraktors, aufstellen eines neuen Fahnenmastes, Abwasserpumpe.

Aus der weiteren Vorstandsarbeit ist noch zu nennen: Satzungsänderung des Gesamtclubs, Anschaffung neuer Boote, Bootslagerung und Kennzeichnung von Booten.

2.    Bericht des sportlichen Leiters Werner Ihl.

Der Sportbericht ist unter dem Titel „die Wassersportsaison 2016“ bereits im Clubheft März/April 2017 erschienen.

Werner Ihl bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei allen Organisatoren, Helfern, Betreuern, Übungsleitern und Fahrtenleitern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Wassersportabteilung.

Im Anschluss überreichte er Auszeichnungen. In der Gruppe der Kinder und Jugendlichen erhielten für mehr als 300 Gesamtkilometer Björn Norgaard (865 km/Rudern) und Annika Haulsen (632 km/Rudern) eine Urkunde. Bei den Erwachsenen gingen Urkunden für mehr als 1000 Kilometer Rudern und Paddeln an: Winfried Herbst (1561 km), Johannes Kollmann (1401 km), Kai Blank (1262 km), Markus Haas (1169 km), Eberhard Walter (1070 km) und Burkard Lange (1019 km).

Beim Ausblick auf das Jahr 2017 verwies Werner auf die Angebote für, an unserem Verein interessierten, Besucher. Dienstags von 18.00 – 20.00 Uhr Rudern für Anfänger, Freitags von 18.00 – 2010 Uhr Paddeln für Anfänger und Kinder. Schnupperpaddeln am 06. Mai von 10.00 – 18.00 Uhr, hier sind Helfer notwendig. Ein Werbeflyer wurde erstellt.

3.    Haushalt und Finanzen

Die Kassenwartin Dr. Edda Haulsen stellte die Abrechnung für das Jahr 2016 vor. Sie berichtete über Anschaffungen, Investitionen und den aktuellen finanziellen Stand der Abteilung. Die Kassenprüfer Birgit Reich und Heinz Steudle bestätigten die Ordnungsmäßigkeit der Abrechnungen und empfahlen die Entlastung.

Im zweiten Teil stellte Edda den Finanzierungsplan für 2017 vor.

Sie erklärte zum Abschluss, dass sie nicht mehr für das Amt der Kassenwartin kandidieren wird. Sollte bei der anschließenden Neuwahl kein Kandidat gefunden werden, erklärt sie sich bereit bis zur Findung eines neuen Kassenwartes die Position kommissarisch weiter zu führen.

Das Amt des Kassenwartes beinhaltet nicht nur  Buchungen, sondern vor allem auch das Stellen von Anträgen auf Zuschüsse unter Beachtung der Fristen.

4.    Neuwahlen

Aribert Heinrich bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und beantragte deren Entlastung. Diese erfolgte einstimmig, bei Enthaltung der Betroffenen.

Nach der anschließenden Neuwahl setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter: Johannes Kollmann. Stellvertr. Abteilungsleiter: Reinhard Henke, Kassenwartin – kommissarisch: Edda Haulsen (siehe Punkt 3), Sportlicher Leiter: Werner Ihl, Protokollantin: Sigrid Draudt, Hauswart: Winfried Herbst, Bootswart Paddeln: Bent Norgaard, Bootswart Rudern: Jan Haulsen, Bootslagerwartin: Edith Herber, Veranstaltungsteam: Mechthild Herbst, Birgit Norgaard. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Als Nachfolgerin für den Kassenprüfer Heinz Steudle wurde Henny Bock gewählt.

 

Johannes Kollmann dankte den Anwesenden für ihr Erscheinen und schloss die Jahresshauptversammlung.