Abpaddeln 2018

Am letzten Sonntag im September trafen sich Edith, Henny, Eva, Johannes, Reinhard, Uli Thomas, Burkhard, Jörg Franz, Klaus und ich am Bootshaus, um zum traditionellen Abpaddeln nach Guntersblum zu paddeln. In früheren Jahren waren wir schon zahlreicher. Ich denke, wegen des sehr niedrigen Rheinpegels (am 30. September 40 cm in Worms, heute 19. Oktober: 8cm!) haben sich viele in diesem Sommer den Wassersport abgewöhnt. Dabei kann man ja dank unseres neuen Stegwagens immer noch gut an- und ablegen, auch mit Ruderbooten. Außerdem sind die vielen Wasserpflanzen aus dem Sommer seit dem letzten Unwetter größtenteils verschwunden. Trotzdem nahmen wir keinen Großcanadier, weil man beim Blüm nicht an der Rampe anlegen kann. Man muss in der Bucht aussetzen und die Boote auf die Steine legen, damit sie vor den Wellen sicher sind. So paddelten wir mit Einer und Zweierkajaks. Vom Blüm wanderten wir zum Guntersblumer  Bootshaus, wo man sowohl drin als auch draußen sitzen konnte. Dort gab es Getränke und Zwiebelkuchen, wir hatten allerdings auch etwas zu Essen dabei. Außer uns waren natürlich auch die anderen Vereine vom Altrhein vertreten, der Kanuclub sogar mit Canadier. Aber sie waren auch nicht so viele wie sonst. Nach einer schönen Pause machten wir uns auf den Heimweg, diesmal nicht rundum aus naheliegendem Grund.

Winfried

 

  • 1 Ankunft beim Bluem1 Ankunft beim Bluem
  • 2 Mittagspause in Guntersblum - mal drinnen2 Mittagspause in Guntersblum - mal drinnen
  • 3 - mal draussen3 - mal draussen
  • 4 Viel Steine Sand und wenig Wasser4 Viel Steine Sand und wenig Wasser
  • 5 der TSG-Tisch5 der TSG-Tisch
  • 6 neuer Deich6 neuer Deich
  • 7 fertig zur Heimfahrt7 fertig zur Heimfahrt
  • 8 Abfahrt8 Abfahrt
  • 9 Bei Sonnenschein losgefahren und auch zurckgekommen9 Bei Sonnenschein losgefahren und auch zurckgekommen